Fliesen-Nationalmannschaft trainierte erstmals in Bad Zwischenahn

Fliesen-Nationalmannschaft trainierte erstmals in Bad Zwischenahn

Neuer Trainer kommt aus dem BAU-ABC Rostrup in Bad Zwischenahn - Vorbereitungen auf die Berufseuropameisterschaft EuroSkills laufen auf Hochtouren

Erstmals trainierte die Fliesen-Nationalmannschaft im Bau-ABC Rostrup in Bad Zwischenahn. Nach einer Corona bedingten über drei monatigen Trainingspause mit „home training“ kam das Team wieder persönlich zusammen. Debüt als neuer Trainer hatte Fliesenlegermeister und Lehrwerkmeister Gerald Weihe aus dem Bau-ABC Rostrup. Er wird mit weiteren Trainerkollegen das Team auf die Berufseuropameisterschaft EuroSkills vorbereiten, die aufgrund des Corona-Virus von September 2020 auf Januar 2021 verlegt worden ist. Der Wettbewerb wird im österreichischen Graz stattfinden.

Zur Fliesen-Nationalmannschaft gehören die besten deutschen Fliesenleger, die sich über die Deutsche Meisterschaft in den bauhandwerklichen Berufen qualifiziert haben. Das sind derzeit der 21-jährige Silas Dulle aus Zetel in Niedersachsen und der 20-jährige Yannic Schlachter aus Albbruck in Baden-Württemberg. Silas Dulle wurde im November 2019 bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Zwischenahn erster, Yannic Schlachter zweiter.

Während des Trainings müssen wie beim internationalen Wettbewerb mehrere Wände und Böden mit anspruchsvollen Motiven gefliest werden, meist Gebäude, Flaggen oder Logos des Gastgeberlandes und -ortes. Die Motive erfordern anspruchsvolle Schnitttechniken. Diese gilt es in den Trainings zu optimieren. Auch wird geübt, mit der im Wettbewerb zur Verfügung stehenden Zeit (bei der WM 18 Zeitstunden an drei Wettbewerbstagen) hinzukommen. In Bad Zwischenahn wird die EM-Aufgabe von 2018 geübt, u.a. ist die Budapester Kettenbrücke abzubilden.

Das Team wird von der Berufsorganisation des Fliesenlegerhandwerks getragen, dem Fachverband Fliesen und Naturstein (FFN) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. „Wir geben jungen Menschen die Chance, sich international und auf einem sehr hohen Niveau mit Berufskollegen zu messen und Bestleistungen zu zeigen“, so FFN-Vorstandsmitglied und Fliesenlegermeister Andreas Beyer. „Es ist für uns eine besondere Art der Bestenförderung und zugleich eine perfekte Möglichkeit, den Beruf des Fliesenlegers zu bewerben.“

Dulle und Schlachter zeigten sich bei dem Training als ehrgeizige Fliesenleger mit großer Leidenschaft für ihren Beruf. „Durch die Mitgliedschaft im National-Team verspreche ich mir eine deutliche Verbesserung der beruflichen Qualifikation und es wäre für mich eine große Ehre, zur EM fahren zu dürfen“, so Dulle. Schlachter will das eigene Können bei einem internationalen Wettbewerb unter Beweis stellen und zeigte sich „sehr motiviert und optimistisch“ für seine Teilnahme am Wettbewerb. Im Spätsommer wird entschieden, wer fahren wird.

„Es ist für mich eine große Herausforderung, die Fliesen-Nationalmannschaft zu trainieren“, erklärte Gerald Weihe anlässlich seines ersten Trainings. Weihe ist seit über 20 Jahren Lehrwerkmeister im Bau-ABC Rostrup. „Es macht Freude, junge und talentierte Fliesenleger zu unterstützen, wie sie ihren Weg vom Lehrling, Gesellen, Wettbewerbsteilnehmer auf internationaler Ebene und dann zum Unternehmer gehen!“ Auch wenn Weihe bislang nicht zum Trainerteam gehörte, kann er auf internationale Erfolge verweisen. Sein ehemaliger Lehrling Björn Bohmfalk wurde 2011 Deutscher Meister, holte 2012 Gold bei der Europameisterschaft und wurde 2013 Weltmeister.

Bohmfalk ist inzwischen Fliesenlegermeister und führt zusammen mit seinem Vater Erich Bohmfalk einen Fliesenfachbetrieb in Großefehn. Bohmfalk unterstützt seit Jahren das National-Team mit wertvollen Tipps. „Ich gebe gerne meine persönlichen Erfahrungen aus dem Wettbewerb weiter. Die fachliche Vorbereitung ist das eine, aber es gehört auch mentale Stärke, Ruhe in stressigen Momenten und das nötige Quäntchen Glück dazu!“, so Bohmfalk.

Der Geschäftsführer des Bau-ABC Rostrup, Dipl.-Ing. Emke Emken, freute sich, dass die Fliesen-Nationalmannschaft nun regelmäßig in Bad Zwischenahn trainieren wird. „Gerne leisten wir Unterstützung mit Lehrwerkstatt und Trainer. Zudem sehen wir die hohe Qualität unserer überbetrieblichen Ausbildung bestätigt und versprechen uns gleichzeitig eine nachhaltige Motivation der Auszubildenden, bei den anstehenden Prüfungen richtig Gas zu geben und nach Möglichkeit auch einmal in die Nationalmannschaft berufen zu werden“.

Die Erfolgsbilanz der deutschen Fliesen-Nationalmannschaft bei internationalen Wettbewerben ist beeindruckend. Bei der EM holte das Team seit 2008 viermal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Gold bei der WM gab es 2019 und 2013.

Die Fliesen-Nationalmannschaft wird von 21 Partnerunternehmen des Fachverbandes unterstützt. Dazu gehören Ardex, Blanke, Codex, Hacom, Karl Dahm Werkzeuge, Kiesel Bauchemie, Lithofin, Lux Elements, Mapei, Murexin, Möller Chemie, PCI, Saint-Gobain Weber, Sakret, Schlüter-Systems, Schönox, Sopro, Visoft und wedi. Materialsponsor ist die Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG mit ihren Marken Agrob Buchtal und Jasba in Zusammenarbeit mit dem Fliesen-Zentrum Deutschland GmbH. Eingekleidet wird das Team von CWS.

Drucken


Die Trainingsfläche in Bad Zwischenahn
Silas Dulle
Yannic Schlachter

+1

Trainer Gerald Weihe
Wir verbessern Ihr Arbeitsleben jeden Tag – mit Abdichtungen, Fliesenklebern, Spachtelmassen, Parkettklebern, und vielen weiteren Qualitätsprodukten für Bau und Sanierung. Mit praxisnahen Lösungen und engagiertem Service sind wir an Ihrer Seite.

Neueste Einträge